Das Kunstrad als mobiles Atelier und Galerie

Was tun nach dem 1. Lockdown, als der schöne Sommer kam und sich alles entspannte...? Da die Kunden nicht zu mir kommen konnten, hatte ich mich entschlossen zu meinen (potentiellen) Kunden zu fahren. Also habe ich mich nach einem Lastenrad mit entsprechender Ausstattung - einem verschließbaren Kasten - umgeschaut, das mir als mobiles Atelier und Galerie dienen sollte. Vor der Fertigstellung kam leider der 2. Lockdown und andere Dinge mussten erledigt werden. Also alles "Einmotten" und im nächsten Frühjahr fertig stellen. So war die Idee, und sie war richtig. Denn weiterhin sind die Ausstellungsmöglichkeiten beschnitten. Der Sommer soll wieder schön und entspannt werden. Beste Voraussetzungen Freunde zu treffen, zu lachen, sich auszutauschen und wieder ganz normal zu leben, soweit uns unter Corona-Bedingungen möglich ist. Ich freue mich darauf...

Bis bald an einem schönen Plätzchen an frischer Luft in Düsseldorf

Georg H. Schmidt

Mit dem Kunstrad unterwegs…

  Bei diesem schönen Wetter  wurde das Kunstrad schnell – drei/vier Stunden hat es dann doch gedauert ;-)) –...

weiterlesen

Weitere Teile…

für das Kunstrad…das wird ja ganz schön bunt… ;-))

weiterlesen

Es geht weiter…

Es geht voran, die erste Seite des Aufstellers ist fertig… ;-))

weiterlesen

Kunstrad in Arbeit

Der Frühling ist da…jetzt gilt es, das Lastenbabboe für die Kunst aufzufrischen! Ihr habt sicher schon eine Idee worum...

weiterlesen